Publikationen / Publications

Aktuell

Hier finden sich aktuelle Publikationen, Links zu den wichtigsten Buchreihen und zu Einzelbeiträgen sowie pdf’s zu ausgewählten Beiträgen. Damit will ich meine wissenschaftliche Arbeit der letzten Jahre besser zugänglich machen.

 

In diesem Zusammenhang danke ich allen Co-AutorInnen und Co-HerausgeberInnen für die gute Zusammenarbeit; insbesondere gilt mein Dank meinem langjährigen Freund und Kollegen Prof. Dr. Jochen Hilberath. Viele Anregungen und Korrekturen verdanke ich meinen AssistentInnen im Laufe der Jahre (Dr. Regina Brandl, Dr. Christoph Drexler, Dr. Elmar Fichter-Alber, Dr. Silvia Habringer-Hagleitner, Dr. Martha Heizer, Dr. Franz Hofmann, Dr. Maria Juen, Dr. Martina Kraml, Dr. Teresa Peter, MMag. Alexander van Dellen) und meiner Frau Michaela. Für das Schreiben von Manuskripten und das Korrekturlesen danke ich besonders Angelika Beer und +Monika Eberharter. Die Publikationen und Forschungsleistungen verdanken sich der guten Zusammenarbeit in den jeweiligen Teams.

 

Die Gesamtübersicht zu meinen Publikationen erscheint weiterhin – etwas zeitverzögert – in der Forschungsleistungsdokumentation der Universität Innsbruck. Man kann dort die Publikationen - nach Jahren geordnet - abrufen. Die Forschungsleistungsdokumentation ist ein Datenverzeichnis und stellt zusätzlich Weblinks zu einzelnen Veröffentlichungen zur Verfügung.

 

Auch im Leseraum der theologischen Fakultät Innsbruck finden sich einzelne Artikel und Kommentare im Volltext.

 

Naturgemäß ist die Rubrik Publikationen ständig im Aufbau.

 

 

 

 

 

.................................................................................................................................................................................................... 

 

 


Abraham, Thomas; Scharer, Matthias (2015), TCI goes to the Grassroots

Abraham, Scharer_2015_TCI_goes_to_the_Gr
Adobe Acrobat Dokument 557.3 KB

Der Beitrag aus dem Kongressband "Anders gemeinsam - gemeinsam anders?" dokumentiert den Workshop, den ich mit Prof. Dr. Thomas Abraham (Indien) geleitet habe.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias; Geffers, Gerlinde (2015), Tot oder lebendig? Kommunikation in digitalen Medien

Scharer_2015_Tot_oder_lebendig?_Kommunik
Adobe Acrobat Dokument 968.5 KB

Das Interview in der Fachzeitschrift "Themenzentrierte Interaktion" wurde von Gerlinde Geffers geführt. Es kreist um die Frage, inwiefern die Kommunikation in digitalen Medien und TZI einander ausschließen und wo es Berührungspunkte gibt?


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2015), "Der" österreichische Religionspädagoge im Übergang.

149 [149] - Matthias Scharer: %22Der%22
Adobe Acrobat Dokument 274.3 KB

Der Beitrag ist in der Zeitschrift "Österreichisches Religionspädagogisches Forum", Jg. 2015 erschienen und enthält eine kritische Würdigung des bekannten österreichischen Religionspädagogen em. o. Univ.-Prof. Dr. Edgar Josef Korherr anlässlich seines Ablebens.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2015), Zur Eröffnung der Islamischen Religionspädagogik an der Universität Innsbruck

157 [157] - Matthias Scharer: Zur Eröffn
Adobe Acrobat Dokument 241.1 KB

Dieser Bericht, der die Grußworte bei der Eröffnungsfeier der Islamischen RP an der Universität wiedergibt, ist im Volltext und leicht verändert in der Zeitschrift Österreichisches Religionspädagogisches Forum (ÖRF), Jg. 2015, erschienen.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2015), Kommunikation, in: B. Porzelt/A. Schimmel (Hg.): Strukturbegriffe der Religionspädagogik, Bad-Heilbrunn: Klinkhardt, 98-103.

Scharer_2015_Kommunikation_EN.pdf
Adobe Acrobat Dokument 629.9 KB

Der Sammelband ist als Festgabe zur Emeritierung von W. Simon erschienen und enthält elementare "Strukturbegriffe" der Religionspädagogik.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2015), "Learning Religion" in the Presence of the Other: Provocation and Gift in Public Education, in: Stoeckl, Kristina (Ed.), The Future of Religious Education in Europe

FutureReligiousEducationEurope_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

The file is the whole publication of the Conference "The Future of Religious Education in Europe" including my section "Learning Religion in the Presence of the Other" (39-42)


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2014), „Learning (in/through) Religion“ in der Gegenwart der/des Anderen. Unfall und Ernstfall öffentlicher Bildung,

in: Österreichisches Religionspädagogisches Forum 22, 85-93.

Dieser Beitrag im ÖRF gibt den Volltext meiner Abschiedsvorlesung an der Universität Innsbruck wieder. Der tatsächlich vorgetragene Text war erheblich gekürzt und in einigen Passagen verändert. The English text of the real lecture will be published in the "Congress Volume".


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Jadranka Garmaz, Matthias Scharer (2014),


»Učenje« vjere. Kako osmisliti i voditi proces učenja vjere?, Zagreb.

 

Das Buch ist in enger Kooperation zwischen der Professorin für Religionspädagogik an der theologischen Fakultät Split, Jadranka Garmaz, und mir entstanden. Das in kroatischer Sprache geschriebene Buch macht erstmals in diesem Sprachraum den Ansatz „Lebendigen Lernens“ von Ruth C. Cohn bekannt und begründet eine Religionsdidaktik auf kommunikativ-theologischer Basis.

Der Vorsitzende des Rates der Kroatischen Bischofskonferenz für Katechese, Erzbischof Duro Hranic, schreibt u.a. im Vorwort: „Mit der ‚Themenzentrierten Interaktion’ ist auf dem Gebiet der kroatischen Religionspädagogik, aber auch der Allgemeinpädagogik, eine neue Seite der didaktischen Reflexion und Arbeit eröffnet. Es freut mich, dass sich auf diesem Weg gemeinsam mit der Autorin Jadranka Garmaz auch Professor Matthias Scharer zugesellt hat, dessen Überlegungen zu diesem Thema seit der Hälfte der Neunzigerjahre des vorigen Jahrhunderts die allgemeine und auf besondere Weise die Religionspädagogik für neue Einsichten in die Erziehung und Bildung der Schüler und in die Facharbeit der Lehrer, genauer Religionslehrer, bereichert hat.“


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2014), Die Rede vom "Geschenkten Wir" als Metapher für das Handeln Gottes im (kirchlichen) Kommunikationsgeschehen - ein Differenzierungsversuch,

in: R. A. Siebenrock/Ch. J. Amor (Hg.) Handeln Gottes. Beiträge zur aktuellen Debatte, Freiburg u.a.O. (= QD 262), 471 - 507.

 

Scharer_2014_Die_Rede_vom_Geschenkten_Wi
Adobe Acrobat Dokument 12.9 MB

Die Metapher vom "geschenkten Wir", die ich in einem Aufsatz 1998 erstmals verwendet habe, wurde u.a. in Arbeiten zur Kommunikativen Theologie mehrfach rezipiert. Gegen eine vielfach verharmlosende Verwendung der Metapher, welche die Ambivalenz von Gruppen und Gemeinschaften verschweigt, habe ich diesen Differenzierungsversuch unternommen.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2014), Multiple religiöse Identität: Klischee, Krisenphänomen oder Zeichen der Zeit,

in: Zeitschrift für Katholische Theologie 136, 121-134.

 

Scharer_2014_Multiple_religiöse_Identitä
Adobe Acrobat Dokument 5.8 MB

Entwicklungskonzepte, wie das von E. Erikson sehen in einer stabilen Ich-Identität ein wichtiges Entwicklungsziel. Demgegenüber wurden/werden speziell im religionspädagogischen Zusammenhang sogenannte "Fleckerlteppichidentitäten", die sich auf Teile religiöser Traditionen beziehen und diese vermischen, als defizitär angesehen. Die Auseinandersetzung mit multiplen religiösen Identitäten wie der des Theologen und Jesuiten R. Panikkar eröffnen eine neue Sichtweise.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2014), Kommunikative Theologie als Lernprozess. Lebensweg, religiöse Erziehung und Bildung,

in: H. F. Rupp (Hg.) Würzburg, Königshausen & Neimann, 277-291.

 

Scharer_2014_Kommunikative_Theologie_als
Adobe Acrobat Dokument 7.7 MB

Vom Herausgeber der Buchreihe "Religionspädagogik als Autobiographie" (Horst F. Rupp) wurde ich gebeten, für Band 5 einen Beitrag zu meiner religionspädagogischen Autobiographie zu schreiben. Meinem spezifischen Schwerpunkt entsprechend, schildere ich meinen Weg bis hin zu einer interdisziplinär betriebenen Kommunikativen Theologie.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2014), Social Empowerment and the Empowerment of Women,

in: VICIB ORU MARUPPACHA (Malayalam), Palai, 154-160.

Scharer_2014_Social_Empowerment_and_the_
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Die 14. Conference of TCI India 2014 war dem Thema "Social Empowerment and the Empowerment of Women" gewidmet. Ich durfte dort eine Key-note halten und einen Workshop mit Menschen aus unterschiedlichen Religionen (gemeinsam mit einem muslimischen Co-Leiter) leiten. 


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2013), Lebendige Kommunikation als „Um und Auf“ des Schulgeschehens und differenzsensibler Bildung,

in: TH. Krobath / A. Lehner-Hartmann / R. Polak (Hg.), Vienna, 177-187.

Scharer_2013_Kommunikation-differenzsens
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Meinem langjährigen Kollegen Martin Jäggle an der Universität Wien wurde zum Abschied eine "Diskursschrift" zum Thema "Anerkennung in religiösen Bildungsprozessen" gewidmet. Wir Kollegen waren eingeladen, einen spezifischen Aspekt von Jäggles Religionspädagogik aufzugreifen. 


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Scharer, Matthias (2013), Lebendigen Lernprozessen trauen, Kompetenzen fördernDas ‚Innsbrucker Modell’ der ReligionslehrerInnenausbildung unter der Herausforderung des Kompetenz- und Standarddiskurses in der Religionsdidaktik,

in: Österreichisches Religionspädagogisches Forum 21, 58-63.

 

1998 (publiziert 2000) stellte ich auf der Studienkonferenz "Kompetenz für die Praxis? Innovative Modelle der ReligionslehrerInnenaus- und -fortbildung" an der Thomas-Morus-Akademie Bensberg das sogenannte "Innsbrucker Modell" einem größeren Kreis deutschsprachiger ReligionspädagogInnen vor. R. Englert reagierte darauf mit publizierten "Anmerkungen". Nun war es an der Zeit, die Erfahrungen mit dem IMRA (Innsbrucker Modell der ReligionspädagogInnen Ausbildung) und die Erweiterung des Modells vor allem im Hinblick auf den Kompetenz- und Standarddiskurs zu beschreiben.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 


Mag. Dr. Matthias Scharer

em.o.Univ.Prof. für Katechetik/ Religionspädagogik

Lehrbeauftragter des Ruth Cohn Institute for TCI International

Supervision; Gestaltpädagogik


Latest News

2020

Im Juli 2020 ist die holländische Übersetzung unseres Buches "Vielheit couragiert leben" (2. Aufl. 2019) erschienen, die Phien Kuiper erstellt hat. 

 

TZI-Seminar/M3

im Rahmen der Interkulturellen Grundausbildung im BH St. Benedikt, Seitenstetten

5.-8.7.2020

 

Quarantäne in Innsbruck

14.3.-14.4.2020

Div. Treffen (TZI-Gruppe; TZI Kaffee, Planungen) und Veranstaltungen über Zoom

 

TZI-Bücher Vorstellung

im evangelischen Bildungszentrum 

Stuttgarter Hospitalhof

am 10.3.2020

 

Frühjahrstagung RCI-Österreich in Steyer: 7.-8.3.2020 zur Thematik "Arbeit".

 

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg: TZI SE:

"Vielheit couragiert leben - für demokratische Werte eintreten, destruktiven Haltungen entgegentreten".

5.-6.3.2020

 

Weiterarbeit am Ruth C. Cohn Nachlass im Archiv der Humboldt Universität Berlin: 10.-26.2.2020

 

Vorbereitung des Symposiums zur Eröffnung des Ruth C. Cohn Nachlasses in Berlin

 

Hamburg: Hochschule für Angewandte Wissenschaften: 4.-7.2.2020

Einführung in die neuen TZI Bücher mit verschiedenen Gruppen (Lehrende, Studierende...)

- Scharer (2019), Vielheit couragiert leben...

- Meyerhuber, Reiser, Scharer (Hg.) (2019), Theme-Centered Interaction in Higher Education...

- Scharer (2020), Ruth C. Cohn... 

 

Referent auf dem "TCI-Future Lab"

in Frankfurt: 31.1. - 3.2.2020

Thema:

Lust an der Vielheit

Die politische Kraft der TZI

 

Referat auf der Gedenkfeier zum 10. Todestag von Ruth C. Cohn am 30.1.2020:

Zur gesellschaftlichen "Not-wendigkeit" der TZI heute.

Was findet Resonanz? 

 

Besuch am Grab von

Ruth C. Cohn am 29.1.2020 

 

 

 

Arbeit am Nachlass von Ruth C. Cohn im Haus von Helga Herrmann in Düsseldorf:

27.-29.1.2020 (Foto: Goetheausgabe v. Ruth C. Cohn

 

Work on the concept for an English language TCI book with Hafiz in his house, January 2020

 

Lecture

at the sociological institute of Calicut University on 13 January 2020

Teaching Staff wird von indischen Kolleg*innen übernommen.

Erstes Meeting in Calicut

9./10. Jänner 2020

 

2019

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Nov.– 4. Dez.2019

Archiv der Humboldt Uni Berlin: Ruth Cohn Nachlass- viele neue Dokumente, u.a. 350 Glasnegative aus 1917–1930

 

 

„Das gefährliche und gefährdete WIR zur Zeit Ruth Cohns und heute: Wofür engagiere ich mich?“

Dr. Matthias Scharer, Frankfurt, 27.10.2019,„Dazugehören, sich abgrenzen, ausgrenzen – Spannungsfeld WIR“

Fachtag 2019 des Ruth Cohn Instituts für Themenzentrierte Interaktion (TZI) Rhein-Main-Lahn e.V. 27.10.2019

 

 

 

 

 

 

 

July 21st-23rd, 2019

Faith Formation in the Presence of the Other (At the “Border”) 

Presentation at TheoCom 19 Conference,

 

Santa Clara University, CA

  

July 19th, 2019

Meeting with Peter Ronald Cohn, son of Ruth C. Cohn in Denver

  

 

July 18th 2019

Meeting with Evelyn Challis in Santa Monica, Los Angeles

 

 

  

19. Mai 2019

Studientag KPH Eisenstadt zum Thema Leiten

1.–6. Mai 2019

TZI Grundkurs in Riga/Lettland

Arbeit im Haus von Helga Herrmann in Düsseldorf am Nachlassbestand von Ruth C. Cohn, 17.–18. April 2019.

"Der Weg einer Gruppe – Stolpersteine inbegriffen" TZI-M2 Kurs Seitenstätten, JEÖ3, 9.–13. April 2009

TZI-Methodenkurs (M3) und Zertifikatsworkshop in Joseftal,

2.–7. April 2019

Referat zur Archivarbeit und politischen Dimension der TZI im Rahmen des Forschungsprogramms Religion-Gewalt-Kommunikation-Weltordnung  am 29. März 2019

Weiterarbeit an der Registrierung des Ruth C. Cohn Nachlasses am Archiv der Humboldt Universität Berlin, 14. Februar - 4. März 2019.

 

Workshop at the 19th National Conference of RCI India, 12th - 14th January 2019, TTK Chapter of Tamilnadu, India

 

Anthropological, Ethical roots of TCI and my world view: What is behind? What is beyond? 

Advanced TCI-Workshop in Calicut January 4th to 9th 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Butterfly book by C. Thomas Abraham along with a critique of Matthias Scharer was published in January

 

 

2018

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 4 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 3 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The didactics and TCI:

 Let us seek deeper understanding and fresh perspectives.

10-12 March 2018

 

‘Thanmaya’ Jesuit Centre, Kottayam, Kerala, India

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

THE BUTTERFLY EFFECT: HOW CAN TCI HELP IN FACILITATING THE GREAT HUMAN METOMORPHOSIS IN ADOLESCENT YOUTH AND SOCIETY

 

Thomas Abraham, Matthias Scharer, Tessie George

4th to 8th March 2018

 

February 14th to March 1st: Two weeks of intense work at the Ruth Cohn Archive on Humboldt University in Berlin. A lot of discoveries in Ruth C. Cohn make the hard work attractive. We registered about 11.000 pages of the heritage. Some documents are from about 1850 (letters of the parents etc.). Also documents from after her emigration to Switzeland and afte to the US.

 

Tagung "Grenzen überschreiten. Zu Fragen der Interreligiosität, Interkulturalität und Diversität im hochschulpastoralen Kontext, 29.-30.1.2018, München-Fürstenried.

Thesen - Texte: Vortrag am 29.1.2018

  

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 2 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf