Gemeinde-/Sakramentenkatechese / Catechetics of Community and Sacraments

Bücher

Hilberath, Bernd Jochen / Scharer, Matthias (2000), Firmung - Wider den feierlichen Kirchenaustritt. Theologisch-praktische Orientierungshilfen, 

Mainz-Innsbruck (2. Auflage)

Die Firmvorbereitung lässt in vielen Gemeinden eine große Unsicherheit aufkommen: Wie können wir Jugendliche in dieser kurzen Phase gut begleiten, wie das Wirken des Geistes näher bringen? Häufig machen sich Frust und Resignation breit, zumal die Erfahrung zeigt: Für viele scheint die Firmung eher das "Sakrament" des "feierlichen Kirchenaustritts" zu sein als der Eingliederung in die Gemeinde. 

Im Unterschied zu festgelegten Kursen und Arbeitshilfen zur Firmvorbereitung gehen Jochen Hilberath (em.Prof. für systematische und ökumenische Theologie) und ich von einem anderen Ansatz aus: Wir stellen die betroffenen Menschen und ihre Anliegen sowie die Beziehungen zwischen Gemeinde, Jugendlichen und FirmbegleiterInnen in den Mittelpunkt. Welche Möglichkeiten sich daraus ergeben können, ist ebenso Inhalt des Buches wie eine auf die Praxis bezogene systematische Firm- und Geisttheologie, die neue Orientierungen schaffen kann. Darüber hinaus findet der Leser/die Leserin viele konkrete Vorschläge, z.B. wie unter diesen Gesichtspunkten Firmtreffen gestaltet werden können. 


Scharer, Matthias / Józef Niewiadomski (1999), Faszinierendes Geheimnis. Neue Zugänge zur Eucharistie in Familie, Schule und Gemeinde, 

Innsbruck-Mainz

Wer regelmäßig die Messe besucht oder Kinder auf die Eucharistie vorbereitet, denkt kaum an die Sprengkraft dieser Feier. Sie thematisiert nicht nur die heilen, sondern auch die dunklen Seiten menschlichen Lebens. Gerade so wird sie zum Geheimnis, das die ganze Existenz des Menschen umfasst. Nur wer den Schutt der Alltagsbanalität - die oft allein von geschenktem Brot und gelungener Mahlgemeinschaft spricht - beiseite räumt, kann dieses tiefere Verständnis der Eucharistie finden.

Wir Autoren, ein Dogmatiker und ein Religionspädagoge, zeigen die entscheidenden modernen Hindernisse für den Zugang zur Eucharistie auf. Wir analysieren die gängige Praxis der Erstkommunionvorbereitung und entwickeln gangbare Alternativen. Wir weisen auf die hellen und dunklen "eucharistischen Spuren" im konkreten Alltag hin und führen in die entscheidenden Lebensquellen der Eucharistie ein. So wird das zugleich erschreckende und faszinierende Geheimnis des Lebens heute zum kreativen und verändernden Impuls in Familie, Gemeinde und Schule.


Scharer, Matthias / Hofmann, Bernhard F. unter Mitarbeit von B. Sigl (1990), Leicht gesagt, schwer getan: Versöhnung und Vergebung im Alltag. Anregungen für die Elternarbeit in den Gemeinden,

München

 

Dieses Begleitbuch für die Elternarbeit anlässlich der Erstbeichte der Kinder hilft den MitarbeiterInnen in der Gemeinde, Elterntreffen und Gesprächsabende zu planen und zu begleiten.


Scharer, Matthias / Hofmann, Bernhard F. uner Mitarbeit von B. Sigl (1990), Leicht gesagt, schwer getan: Versöhnung und Vergebung im Alltag. Ein Buch für Eltern anlässlich der Erstbeichte ihrer Kinder,

München 1990

Mütter und Väter sind nicht selten verunsichert, wenn ihre Kinder auf die Erstbeichte vorbereitet werden. Manche unangenehmen Erinnerungen und aktuelle Ratlosigkeiten verstärken die Skepsis. Dass die Erstbeichte der Kinder aber auch Anlass sein kann, dem eigenen religiösen Leben Impulse zu geben, ja, dass Eltern ganz neu über sich und ihr Leben mit den Kindern ins Reine kommen können, davon ist dieses Buch überzeugt.

Mit Bildern, Texten, Meditationen und Übungen werden Mütter und Väter angeregt, den Alltag etwas heller werden zu lassen.


Artikel

Scharer, Matthias (2012), Der Geistbegabung trauen: Katechese zwischen Machbarkeitsnot und Machbarkeitswahn,

in: W. Sandler (Hg.), Ein Hauch von Gott, Innsbruck (= theologische trends 21), 165 - 188.

Scharer_2012_Der_Geistbegabung_trauen.rt
Text Dokument 229.5 KB

Der Beitrag geht auf ein Referat bei den theologischen Sommertagen 2011 an der theologischen Fakultät Innsbruck zurück. Ich gehe dem (spät)modernen Zwiespalt zwischen effizienter Katechese (am Beispiel der Firmbegleitung) und der (gnadenhaften) Geistbegabung nach, in die eingeführt werden sollte.


Scharer, Matthias (2008) Der Geistbegabung Raum geben. Kommunikativ-theologische Überlegungen zur Firmbegleitung,

in: W. Guggenberger / N. Wandinger (Hg.), Sakramente - Tote Riten oder Quellen der Kraft?, (=theologische trends 17), Innsbruck, 148 - 164.

Scharer_2008_Geistbegabung-Firmung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 199.3 KB

Im Rahmen der theologischen Sommertage 2007 wurde die Thematik der Sakramente behandelt. Dieser Beitrag zur Firmbegleitung hebt besonders die Bedeutung der Zusage der Geistbegabung an die FirmkandidatInnen ("sei besiegelt mit der Gabe Gottes...) hervor.



Mag. Dr. Matthias Scharer

em.o.Univ.Prof. für Katechetik/ Religionspädagogik

Lehrbeauftragter des Ruth Cohn Institute for TCI International

Supervision; Gestaltpädagogik


Latest News

2020

2019

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Nov.– 4. Dez.2019

Archiv der Humboldt Uni Berlin: Ruth Cohn Nachlass- viele neue Dokumente, u.a. 350 Glasnegative aus 1917–1930

 

 

„Das gefährliche und gefährdete WIR zur Zeit Ruth Cohns und heute: Wofür engagiere ich mich?“

Dr. Matthias Scharer, Frankfurt, 27.10.2019,„Dazugehören, sich abgrenzen, ausgrenzen – Spannungsfeld WIR“

Fachtag 2019 des Ruth Cohn Instituts für Themenzentrierte Interaktion (TZI) Rhein-Main-Lahn e.V. 27.10.2019

 

 

 

 

 

 

 

July 21st-23rd, 2019

Faith Formation in the Presence of the Other (At the “Border”) 

Presentation at TheoCom 19 Conference,

 

Santa Clara University, CA

  

July 19th, 2019

Meeting with Peter Ronald Cohn, son of Ruth C. Cohn in Denver

  

 

July 18th 2019

Meeting with Evelyn Challis in Santa Monica, Los Angeles

 

 

  

19. Mai 2019

Studientag KPH Eisenstadt zum Thema Leiten

1.–6. Mai 2019

TZI Grundkurs in Riga/Lettland

Arbeit im Haus von Helga Herrmann in Düsseldorf am Nachlassbestand von Ruth C. Cohn, 17.–18. April 2019.

"Der Weg einer Gruppe – Stolpersteine inbegriffen" TZI-M2 Kurs Seitenstätten, JEÖ3, 9.–13. April 2009

TZI-Methodenkurs (M3) und Zertifikatsworkshop in Joseftal,

2.–7. April 2019

Referat zur Archivarbeit und politischen Dimension der TZI im Rahmen des Forschungsprogramms Religion-Gewalt-Kommunikation-Weltordnung  am 29. März 2019

Weiterarbeit an der Registrierung des Ruth C. Cohn Nachlasses am Archiv der Humboldt Universität Berlin, 14. Februar - 4. März 2019.

 

Workshop at the 19th National Conference of RCI India, 12th - 14th January 2019, TTK Chapter of Tamilnadu, India

 

Anthropological, Ethical roots of TCI and my world view: What is behind? What is beyond? 

Advanced TCI-Workshop in Calicut January 4th to 9th 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Butterfly book by C. Thomas Abraham along with a critique of Matthias Scharer was published in January

 

 

2018

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 4 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 3 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The didactics and TCI:

 Let us seek deeper understanding and fresh perspectives.

10-12 March 2018

 

‘Thanmaya’ Jesuit Centre, Kottayam, Kerala, India

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

THE BUTTERFLY EFFECT: HOW CAN TCI HELP IN FACILITATING THE GREAT HUMAN METOMORPHOSIS IN ADOLESCENT YOUTH AND SOCIETY

 

Thomas Abraham, Matthias Scharer, Tessie George

4th to 8th March 2018

 

February 14th to March 1st: Two weeks of intense work at the Ruth Cohn Archive on Humboldt University in Berlin. A lot of discoveries in Ruth C. Cohn make the hard work attractive. We registered about 11.000 pages of the heritage. Some documents are from about 1850 (letters of the parents etc.). Also documents from after her emigration to Switzeland and afte to the US.

 

Tagung "Grenzen überschreiten. Zu Fragen der Interreligiosität, Interkulturalität und Diversität im hochschulpastoralen Kontext, 29.-30.1.2018, München-Fürstenried.

Thesen - Texte: Vortrag am 29.1.2018

  

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 2 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf