Kommunikative Theologie / Communicative Theology 1


Kommunikative Theologie habe ich bisher auf zwei unterschiedlichen Wegen weiter gegeben:

  • als Wissen über Kommunikative Theologie vor allem in Vorträgen und auf Tagungen
  • als Einführung in kommunikatives Theologisieren. 

From Pastoral Theology to Practical Theology: The impact of Karl Rahner's understanding of Practical Theology in a Digital World

Lecture at the TheoCom 17 Conference at Santa Clara University
The title of the THEOCOM17 Conference (A Gathering of Theologians and Digital Communications), July 23-July 25 2017, was: "Digital Shepherding: Pastoral Theology and Ministry in a Digital Age."
Scharer_2017_TEOCOM 17_lecture_fin.docx
Microsoft Word Dokument 27.7 KB
Powerpoint presentation
Scharer_2017_TEOCOM 17_powerpoint.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

Theologisieren auf der Alm

Kommunikatives Theologisieren auf der Alm mit RL der Diözese Linz
Unter dem Thema "Was mir als RLin (schon lange) zu denken gibt, leitete ich ein zweitägiges SE. Hier ist finden sich Themen und Ergebnisse (Plakate) aus dem SE.
Ablauf.docx
Microsoft Word Dokument 2.5 MB
Präsentation zum "Kommunikativen Theologisieren auf der Alm"
Scharer_2016_plurale religIdentität.pptx
Microsoft Power Point Präsentation 7.3 MB

The "Gifted WE" - An Ambivalent Metaphor of Communion in a Digital Age and Interreligious Globe


July 31, 2016 - August 2,2016 the "THEOCOM2016. A gathering of Theologogians on Digital Communication" took place at Santa Clara University near San Francisco. The main theme was on Ekklesiology and Digital Media. I was invited to this Conference. My paper was on: "The gifted WE - An Ambivalent Methaphor of Communion in a Digital Age and Interreligious Globe".
Scharer_2016_Gifted We_San Francisco_tex
Microsoft Word Dokument 141.8 KB

Die Trinitätslehre als existenzielle Herausforderung für eine jesuanische Lebensausrichtung: Der Beitrag von Kommunikation und Kommunikativer Theologie

Präsentation zur Tagung
Im Rahmen der Tagung für Priester in der Diözese Hamburg zum Thema Trinität, die von 9.-9.9.2015 statt fand, war ich zur Gestaltung des Abschlusstages eingeladen. Die Präsentation führt in die wichtigsten Impulse ein, die von Einzel- und Gruppenarbeit begleitet waren.
Scharer_2015_Kommunikation-und-KomTheo_H
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

International Colloquium on the Future of Catholicism in Africa 50 Years After Vatican II in Enugu/Nigeria

"Learning in the Presence of the Other". Mission and Dialogue in World Catholicism.
From December 17th - December 19th 2015 I was invited to this Conference with African, German and American Theologians. My presentation was: "Learning in the Presence of the Other". Mission and Dialogue in World Catholicism. Here is the Hand-out of my presentation at the Conference. The full text will be published in a book later on.
Scharer_2015_LearningReligion_Handout.do
Microsoft Word Dokument 211.1 KB

Redemptive Leadership in a Digital World

Redemptive Leadership in Digital World
Powerpoint Presentation on my lecture.
Scharer_2015_Redemptive leadership in Di
Microsoft Power Point Präsentation 3.0 MB
Redemptive Leadership in a Digital World - Lecture
The presentation was on the Conference "Religious Authority and the New Media at Santa Clara University near to San Francisco.
Scharer_2015_Redemptive leadership in Di
Adobe Acrobat Dokument 4.5 MB

Intuition kommunizieren


Überblick.docx
Microsoft Word Dokument 105.2 KB

Hier ein kurzer Überblick zu meinem Referat "Intuition kommunizieren", in dem ich nach Spuren erkenntnistheoretischer Zusammenhänge zwischen Religion/Theologie und der Kommunikation von Intuition in der Wissensgesellschaft frage.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Intuition kommunizieren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB

Die Powerpointpräsentation zur Thematik führt "bildreich" durch die wichtigsten Abschnitte des Referats.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Intuition kommunizieren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.6 MB

Die Powerpointpräsentation zur Thematik führt "bildreich" durch die wichtigsten Abschnitte des Referats.


.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Intuition+kommunizieren.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.4 MB

.......................................................................................................................................................................................................

 

 

 

Modul Theologie und Biografie

Themenbeispiele:

  • Mein Weg hierher
  • Wichtige (Lebens-)geschichten aus meinen letzten zehn Jahren
  • Was ist eine Lebensgeschichte (Biografie) und wie entsteht sie?
  • Ich achte auf mich, hör`auf dich: Wir bringen unsere Vielfalt zum Klingen
  • Wovon bin ich existentiell berührt? Ich gehe in einen zentralen Bereich meines Lebens und gebe ihm Ausdruck
  • Meine, deine, unsere Lebensgeschichte(n) als theologischer Ort?
  • Leben und Tod, Segen und Fluch - wähle das Leben! Wir suchen nach Kriterien für den Umgang mit unserer Betroffenheit
  • Meine Deutung von Lebensumbrüchen. Ich formuliere meine theologische Grundüberzeugung
  • Alles Geschwätz? Was reibt sich zwischen meiner Betroffenheit und unseren Kriterien?
  • Biografiearbeit als Theologie: Was heisst das, wie geht das?
  • Alles ist möglich, ist alles möglich? Wir suchen nach Wahrheit angesichts der Vielfalt
  • Worin bist du mir fremd? Wir gehen der Fremdheit in unserer Gruppe nach und setzen uns eigenen Ausblendungen aus
  • Der fremde Andere: Wir setzen uns mit biblischen Gestalten/Erfahrungen auseinander
  • Meine Bilanz aus der Woche
  • usw.

Dieses Biografie-Modul wurde in den vier Durchgängen des ULG Kommunikative Theologie, in diversen Langzeitkursen, in der Erwachsenenbildung und auch im Studienzweig "Kommunikative Bildung, Beratung und Seelsorge" wiederholt durchgeführt. Für die Kommunikative Theologie ist die Lebens-/Glaubensgeschichte ein theologischer Ort, an dem etwas vom Handeln Gottes im Leben eines Menschen erahnt und erschlossen werden kann. Theologisch orientierte Biografieseminare können je nach TeilnehmerInnen, Kontexten usw. eine sehr unterschiedliche Gestalt haben.



Modul Kommunikative Ekklesiologie - Leiten und Kommunizieren in der Kirche

Themenbeispiele:

  • Wo ist mir im Moment Kirche hautnah/fern? Ich gestalte meine "Nabelschnur"
  • "Da habe ich Kirche erlebt..." Ich beschreibe (m)eine Kirchenszene aus der letzten Zeit
  • Wir zeigen einander unseren Kirchenbezug
  • Wir ringen um unser Kirchenverständnis und tauschen unsere Kirchenverständnisse aus
  • Wir setzen uns mit neutestamentlichen Kirchenerfahrungen auseinander
  • Wir ringen um ein Kirchenverständnis aus den Erfahrungen des Neuen Testaments
  • Mein Leben in der Kirche zwischen Allmacht, Ohnmacht und Ermächtigung. Ich nehme mich darin wahr
  • Was ermächtigt mich als.... in der Kirche?
  • Macht - Ohnmacht - Ermächtigung: Was gibt mir Kraft und wie gehe damit weiter?
  • Mein Arbeitsfeld in dem ich leite: Was fordert mich heraus?
  • Wir kommen in Berührung mit den Weltkirchenexkursionen und klären unsere Reiseziele
  • Unsere ersten Vereinbarungen in der Peergroup und unsere Botschaften an die DozentInnen des Lehrgangs
  • Was lass' ich hier, was nehm' ich mit?

Ekklesiologie Module waren fixer Bestandteil des ULG Kommunikative Theologie und anderer Langzeitgruppen. Auch die Wir-Dimension wird in der Kommunikativen Theologie als theologischer Ort gesehen. Ausgangspunkt ist immer das reale Wir einer konkreten Gruppe. Besonders heraus-fordernd gestaltet sich dieses Modul wenn das Gruppen-Wir interreligiös bzw. interkulturell zusammengesetzt ist.



Kommunikativ-theologisch kommunizieren auf der Alm

Mag. Dr. Matthias Scharer

em.o.Univ.Prof. für Katechetik/ Religionspädagogik

Lehrbeauftragter des Ruth Cohn Institute for TCI International

Supervision; Gestaltpädagogik


Latest News

2020

Im Juli 2020 ist die holländische Übersetzung unseres Buches "Vielheit couragiert leben" (2. Aufl. 2019) erschienen, die Phien Kuiper erstellt hat. 

 

TZI-Seminar/M3

im Rahmen der Interkulturellen Grundausbildung im BH St. Benedikt, Seitenstetten

5.-8.7.2020

 

Quarantäne in Innsbruck

14.3.-14.4.2020

Div. Treffen (TZI-Gruppe; TZI Kaffee, Planungen) und Veranstaltungen über Zoom

 

TZI-Bücher Vorstellung

im evangelischen Bildungszentrum 

Stuttgarter Hospitalhof

am 10.3.2020

 

Frühjahrstagung RCI-Österreich in Steyer: 7.-8.3.2020 zur Thematik "Arbeit".

 

Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg: TZI SE:

"Vielheit couragiert leben - für demokratische Werte eintreten, destruktiven Haltungen entgegentreten".

5.-6.3.2020

 

Weiterarbeit am Ruth C. Cohn Nachlass im Archiv der Humboldt Universität Berlin: 10.-26.2.2020

 

Vorbereitung des Symposiums zur Eröffnung des Ruth C. Cohn Nachlasses in Berlin

 

Hamburg: Hochschule für Angewandte Wissenschaften: 4.-7.2.2020

Einführung in die neuen TZI Bücher mit verschiedenen Gruppen (Lehrende, Studierende...)

- Scharer (2019), Vielheit couragiert leben...

- Meyerhuber, Reiser, Scharer (Hg.) (2019), Theme-Centered Interaction in Higher Education...

- Scharer (2020), Ruth C. Cohn... 

 

Referent auf dem "TCI-Future Lab"

in Frankfurt: 31.1. - 3.2.2020

Thema:

Lust an der Vielheit

Die politische Kraft der TZI

 

Referat auf der Gedenkfeier zum 10. Todestag von Ruth C. Cohn am 30.1.2020:

Zur gesellschaftlichen "Not-wendigkeit" der TZI heute.

Was findet Resonanz? 

 

Besuch am Grab von

Ruth C. Cohn am 29.1.2020 

 

 

 

Arbeit am Nachlass von Ruth C. Cohn im Haus von Helga Herrmann in Düsseldorf:

27.-29.1.2020 (Foto: Goetheausgabe v. Ruth C. Cohn

 

Work on the concept for an English language TCI book with Hafiz in his house, January 2020

 

Lecture

at the sociological institute of Calicut University on 13 January 2020

Teaching Staff wird von indischen Kolleg*innen übernommen.

Erstes Meeting in Calicut

9./10. Jänner 2020

 

2019

 

 

 

 

 

 

 

 

14. Nov.– 4. Dez.2019

Archiv der Humboldt Uni Berlin: Ruth Cohn Nachlass- viele neue Dokumente, u.a. 350 Glasnegative aus 1917–1930

 

 

„Das gefährliche und gefährdete WIR zur Zeit Ruth Cohns und heute: Wofür engagiere ich mich?“

Dr. Matthias Scharer, Frankfurt, 27.10.2019,„Dazugehören, sich abgrenzen, ausgrenzen – Spannungsfeld WIR“

Fachtag 2019 des Ruth Cohn Instituts für Themenzentrierte Interaktion (TZI) Rhein-Main-Lahn e.V. 27.10.2019

 

 

 

 

 

 

 

July 21st-23rd, 2019

Faith Formation in the Presence of the Other (At the “Border”) 

Presentation at TheoCom 19 Conference,

 

Santa Clara University, CA

  

July 19th, 2019

Meeting with Peter Ronald Cohn, son of Ruth C. Cohn in Denver

  

 

July 18th 2019

Meeting with Evelyn Challis in Santa Monica, Los Angeles

 

 

  

19. Mai 2019

Studientag KPH Eisenstadt zum Thema Leiten

1.–6. Mai 2019

TZI Grundkurs in Riga/Lettland

Arbeit im Haus von Helga Herrmann in Düsseldorf am Nachlassbestand von Ruth C. Cohn, 17.–18. April 2019.

"Der Weg einer Gruppe – Stolpersteine inbegriffen" TZI-M2 Kurs Seitenstätten, JEÖ3, 9.–13. April 2009

TZI-Methodenkurs (M3) und Zertifikatsworkshop in Joseftal,

2.–7. April 2019

Referat zur Archivarbeit und politischen Dimension der TZI im Rahmen des Forschungsprogramms Religion-Gewalt-Kommunikation-Weltordnung  am 29. März 2019

Weiterarbeit an der Registrierung des Ruth C. Cohn Nachlasses am Archiv der Humboldt Universität Berlin, 14. Februar - 4. März 2019.

 

Workshop at the 19th National Conference of RCI India, 12th - 14th January 2019, TTK Chapter of Tamilnadu, India

 

Anthropological, Ethical roots of TCI and my world view: What is behind? What is beyond? 

Advanced TCI-Workshop in Calicut January 4th to 9th 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Butterfly book by C. Thomas Abraham along with a critique of Matthias Scharer was published in January

 

 

2018

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 4 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 3 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The didactics and TCI:

 Let us seek deeper understanding and fresh perspectives.

10-12 March 2018

 

‘Thanmaya’ Jesuit Centre, Kottayam, Kerala, India

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

THE BUTTERFLY EFFECT: HOW CAN TCI HELP IN FACILITATING THE GREAT HUMAN METOMORPHOSIS IN ADOLESCENT YOUTH AND SOCIETY

 

Thomas Abraham, Matthias Scharer, Tessie George

4th to 8th March 2018

 

February 14th to March 1st: Two weeks of intense work at the Ruth Cohn Archive on Humboldt University in Berlin. A lot of discoveries in Ruth C. Cohn make the hard work attractive. We registered about 11.000 pages of the heritage. Some documents are from about 1850 (letters of the parents etc.). Also documents from after her emigration to Switzeland and afte to the US.

 

Tagung "Grenzen überschreiten. Zu Fragen der Interreligiosität, Interkulturalität und Diversität im hochschulpastoralen Kontext, 29.-30.1.2018, München-Fürstenried.

Thesen - Texte: Vortrag am 29.1.2018

  

 

HS-Lehrgang Interkulturelle_r Trainer_in /Modul 2 (interkulturelle) Kommunikation, SS 2018, Kirchliche PH Linz

 

Arbeitstexte

Zusatztexte

Planung/Verlauf